Helfen Sie der Entwicklung der Website und teilen Sie den Artikel mit Freunden!

Ein praktisches und dekoratives Modell

Um sich morgens und abends fertig zu machen, ist der Badezimmerspiegel ein echtes Muss! Außerdem sollte es gut gewählt werden, um Funktionalität und Ästhetik zu kombinieren. Hier sind drei Tipps, die Ihnen bei der Auswahl helfen.

Die richtige Badspiegelform wählen

Die Form Ihres zukünftigen Spiegels ist nicht nur wichtig, weil sie den dekorativen Charakter Ihres Accessoires bestimmt, sondern auch, weil sie praktisch sein muss, damit Sie sich bequem vorbereiten können. Beachten Sie, dass runde und quadratische Spiegel am häufigsten vorkommen, da sie eine große Reflexionsfläche bieten. Ein schmaler Spiegel ist weniger praktisch und ein dekonstruierter Spiegel ist dekorativ, lässt Sie sich aber nicht richtig sehen.

Übersehen Sie nicht die Größe des Badezimmerspiegels

Die Größe ist mindestens genauso wichtig wie die Form, denn ein zu kleiner Spiegel ist unbequem und umgekehrt ein zu großer Spiegel unverhältnismäßig und unansehnlich. Wählen Sie daher einen Spiegel, der mit Ihrem Waschtischunterschrank harmoniert. Zögern Sie nicht, sich bei Bedarf für zwei Spiegel zu entscheiden, einen für jedes Waschbecken, um Funktionalität und Stil zu vereinen.

Nehmen Sie eine gute Beleuchtung an

Damit Ihr Spiegel ebenso effektiv wie dekorativ ist, muss er gut beleuchtet sein. Dafür können Sie sich für ein Strahlersystem entscheiden, das oben oder an den Seiten platziert wird. Aufwändiger finden Sie auch hinterleuchtete Modelle oder die LEDs in den Spiegel integrieren, um eine ebenso effektvolle Design-Optik zu erzielen.

Sehen Sie sich unser Video an: 3 Tipps zum Reinigen und Glänzen Ihres Badezimmers

Alle Badezimmervideos

Helfen Sie der Entwicklung der Website und teilen Sie den Artikel mit Freunden!

Kategorie: