Helfen Sie der Entwicklung der Website und teilen Sie den Artikel mit Freunden!

Die Diffusionsvorrichtung und die Art der Ausrüstung sind wesentliche Faktoren für die Endkosten der Heizung

Der Heizpreis hängt von vielen Faktoren wie der Art der Ausrüstung und dem Verteilungssystem ab. Generell stellen wir fest, dass einige Geräte sparsamer sind als andere. Hier finden Sie Informationen zum Heizpreis je nach Ausstattung und Verteilungssystem in Ihrem Haus.

Der Heizpreis nach dem Diffusionsgerät

Die Preise für die Zentralheizung eines Hauses können je nach verwendetem Verteilungssystem variieren. So kostet eine Elektroheizung je nach gewähltem Modell zwischen 30 und 2000 Euro. Für ein Diffusionssystem wie den Wasserradiator variiert der Preis zwischen 30 und 1500 Euro. Bei einer elektrischen Fußbodenheizung ist mit einem Aufwand von 40 bis 50 Euro pro m2 zu rechnen, gegenüber 70 bis 100 Euro pro m2 bei einer Fußbodenheizung mit Wasser. Die Deckenheizung kostet etwa 60 bis 90 Euro pro m2. Schließlich ist die Wandheizung ein Diffusionsgerät, das rund 100 Euro pro m2 kostet.

Die Heizkosten hängen von der Art der Ausrüstung ab

Unter Art der Heizungsanlage versteht man den Kessel, die Wärmepumpe, den Kesselofen und den Schornstein. Hinsichtlich des Kessels sind beispielsweise die holzbefeuerten Modelle die teuersten auf dem Markt. Und das aus gutem Grund: Ein Holzkessel kann zwischen 2.000 und 18.000 Euro kosten, während der Gaskessel und der Ölkessel 1.500 bis 7.000 Euro bzw. 3.000 bis 8.000 Euro kosten. Auch bei der Wärmepumpe sind die Kosten variabel, je nachdem ob es sich um ein aerothermisches Modell oder ein geothermisches Modell handelt. Für eine aerothermische Wärmepumpe werden zwischen 5.000 und 15.000 Euro benötigt, während das geothermische Modell zwischen 9.000 und 20.000 Euro kostet. Für einen Kesselofen müssen Sie ein Budget von 3.000 bis 20.000 Euro einplanen. Wenn Sie schließlich mit einem Kamin ausgestattet sind, beträgt der Preis für einen Wärmeverteiler mindestens 200 Euro und für einen Wasserrekuperator 300 bis 1.500 Euro.

Erdwärmepumpe, Kesselofen, Holzkessel: am teuersten

Wie man sieht, hängen die Kosten eines Heizsystems nicht nur von der Art der gewählten Ausrüstung ab, sondern auch von der Diffusionsvorrichtung. Es ist daher notwendig, das verfügbare Budget und das angestrebte Leistungsniveau zu berücksichtigen, um Ihre Wahl zu treffen. In jedem Fall ist es wichtig, sich an einen Fachmann zu wenden, der ein Angebot erstellen kann. Auf diese Weise können Sie sich vor Beginn ein Bild von den Kosten der Arbeit machen. Es ist lediglich zu bedenken, dass die Erdwärmepumpe, der Kesselofen sowie der Holzkessel die teuersten Heizarten auf dem Markt sind. Einige Modelle können bis zu 20.000 Euro kosten.

Helfen Sie der Entwicklung der Website und teilen Sie den Artikel mit Freunden!

Kategorie: