Helfen Sie der Entwicklung der Website und teilen Sie den Artikel mit Freunden!

Wir haben uns schnell auf die Umleitung von Materialien spezialisiert

Sie ist die "Feder", er ist der "Spaten". Als Paar im Leben und im Garten erfinden Sarah Sellam und Steven Domin jeden Tag den Außenraum von morgen neu. Ob Terrassen, Balkone oder Stadtgärten, das Duo behauptet seinen Stil, gespickt mit Poesie und einer einzigartigen künstlerischen Note. Nachdem Sarah Sellam und Steven Domin 2014 auf der Messe "Jardins, Jardin" in Paris ihre Cabane Polypode, eine originelle Kreation aus Kletterpflanzen und recycelten Materialien, vorgestellt haben, setzen sie heute ihre Suche nach dem idealen Garten fort: ästhetisch, natürlich und zeitgemäß. verschönert mit einem Hauch von Recycling und Handarbeit.

Wie hast du das Abenteuer „Von der Feder zum Spaten“ begonnen?

Sarah : Wir trafen uns auf den Schulbänken in Rennes, als wir unser Studium im Landschaftsbau begannen. Steven hatte lange vor mir den Klick in Bezug auf seine Orientierung gehabt, er konnte einige Jahre zuvor seine Lizenz abschließen und auf dem Feld arbeiten, während ich mein Diplom in Landschaftsbau an der staatlichen Landschaftsschule von Versailles validierte. Wir haben dann alle für sich selbst geübt - auf unterschiedliche, aber sehr komplementäre Weise - bevor wir ernsthaft darüber nachgedacht haben, unsere Fähigkeiten zu kombinieren. Von unserem Umfeld ermutigt, haben wir im Januar 2014 trotz der komplizierten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen endlich den Schritt zur Unternehmensgründung gewagt. Steven : Wir wollten von Anfang an unsere Komplementarität sowie den künstlerischen und kreativen Aspekt hervorheben, der unsere Arbeit ausmacht. Die Materialstreuung, insbesondere Metall und Beton, ist zu unserem Markenzeichen geworden: Wir recyceln viele Elemente aus alten Standorten, indem wir sie in verschiedene Container, Grundrisse, Möbel usw. integrieren.

Wie inszenieren Sie diese recycelten Materialien?

Steven : Wir vermeiden so weit wie möglich den Kauf von Fertigteilen, sondern verwenden recycelte Materialien, die wir selbst verarbeiten. Sarah hat die Techniken des Korbflechtens erlernt und nutzt ihr Know-how, indem sie Metallstäbe und natürliche Zweige mischt, um Töpfe, Spaliere und Pergolen einer neuen Art zu entwickeln. Aus seinen Kreationen wurde auch die Idee der Polypode-Hütte geboren.

Diese Kabine ist zu einem echten Markenzeichen geworden… Wie haben Sie sie entworfen?

Steven : Unser Wunsch war es, eine Struktur zu schaffen, die sich an alle Arten von Orten und insbesondere an städtische Gebiete anpasst. Dieser Pflanzenkokon, ideal für exponierte und sonnige Außenbereiche, ermöglicht es Ihnen, dank einer Arbeit an der Dichte des Geflechts, die Metallstäbe, Korbwaren und Pflanzen kombiniert, mit Schatten und Licht zu spielen. Es besteht hauptsächlich aus Metallästen, die in Behälter aus rostigem Eisen integriert sind, behandelt und dann lackiert, auf denen verschiedene Kletterpflanzen wachsen. Diese offene Hütte dient daher als Stütze für eine Vielzahl von Vegetationen, die aufgrund ihrer ästhetischen Qualitäten und ihrer Widerstandsfähigkeit gegen städtische Zwänge ausgewählt wurden: Kletter- und Keimpflanzen, Gewürz- und Heilpflanzen, Gemüse- und Zierpflanzen oder einfach spontane Vegetation. Sarah : Sein Name ist auch eine Anspielung auf den Polypode-Farn, der in einer städtischen Umgebung sehr gut wächst, auch wenn seine Hauptbedeutung von seinen vielen Pflanzen kommt …

Wie sehen Sie den Garten von morgen?

Sarah : Gilles Clément, unser Lehrer und Mentor, hat uns die Bedeutung der Ökologie und die Herausforderungen in Bezug auf die Biodiversität in unserer Umwelt gelehrt. Daher verwenden wir in unseren Gärten nur sehr wenige Pflegemittel, zugunsten von 100% ökologischen Techniken. Wir bevorzugen auch die Mischung von Wildpflanzen mit Gartenbaupflanzen, um unseren Kreationen eine natürlichere Ästhetik zu verleihen … Steven : Je autonomer der Garten ist, desto weniger sind Eingriffe von außen erforderlich: Die Gartenarbeit wird dann viel angenehmer, während der Garten in seinem eigenen Tempo wächst. Mehr Infos auf www.delaplumealabeche.fr

Helfen Sie der Entwicklung der Website und teilen Sie den Artikel mit Freunden!